Strecke Deauville - Dives-sur-Mer

Die Karte zeigt den Verlauf der Nebenstrecke Deauville - Dives-sur-Mer. Früher führte die Bahnlinie über Dives-sur-Mer hinaus landeinwärts in Richtung Caen. Ausgangspunkt ist der Kopfbahnhof des bekannten Badeorts  Deauville. Hier endet auch die Hauptstrecke von Paris-St.Lazare über Lisieux nach Deauville.

f76klein

houlgate karte

 

Die folgenden Fotos sind im Juli 1989 in der Normandie entstanden. Der Text vor den Fotos ist ein unveröffentlichtes Manuskript aus dem Jahr 1990 und bezieht sich auf den Sommerfahrplan 1989.

Die Strecke Deauville - Dives-sur-Mer

Den Familienvätern unter den Lesern dürfte das Problem vertraut sein: Wie lässt sich im Urlaub das eigene eisenbahnfotografische Interesse mit dem verständlichen Wunsch der übrigen Familienmitglieder in Einklang bringen, die sonnigen Wochen am Strand und im Wasser zu verbringen? Hier ist ein alle Beteiligten zufrieden stellender Kompromiss oft schwierig. Wenn man allerdings das Glück hat, einen Badeort zu finden, dessen Bahnlinie praktisch den Strand berührt, dürfte auch die verständnisloseste Ehefrau kaum noch Einwände gegen die Wahl des Urlaubsortes haben.

Diesen seltenen Glücksfall findet man in unserem Nachbarland Frankreich an der Seinebucht in der südlichen Normandie. Ausgehend vom wunderschönen Kopfbahnhof des bekannten Seebades Deauville westlich der Seinemündung, verlässt die Strecke nach einigen Kilometern die Hauptstrecke nach Pont l`Eveque (-Lisieux) und verläuft als eingleisige Nebenbahn zunächst abseits der Küste durch hügeliges Land, um in Houlgate erwähnten Strand zu erreichen. Von hier aus bis zum heutigen Endpunkt Dives-sur-Mer östlich der Orne befindet sich die Bahnlinie immer in Sichtweite der Küste. Ursprünglich führte die Linie über Dives-sur-Mer hinaus landeinwärts Richtung Caen; dieser Streckenabschnitt wurde aber zwischenzeitlich stillgelegt und abgebaut. Lediglich das unmittelbar hinter dem Bahnhof Dives gelegene Streckenstück wird während der Hauptsaison noch zum Abstellen einer Zuggarnitur benutzt.

Der eisenbahnbegeisterte Urlauber, der vor dem 1.Juli anreist, wird allerdings enttäuscht sein. Ganze vier Züge wöchentlich(!) weist der Fahrplan auf, an Wochentagen fährt überhaupt kein Zug. Schlagartig mit dem Beginn der Ferienzeit ändern sich die Verhältnisse. Nun erlebt der Eisenbahnfreund von morgens bis abends eine Typenvielfalt, von der er als Kenner bundesdeutscher Nebenbahntristesse nur träumen kann: Gasturbinen- und Nebenbahntriebwagen älterer und neuerer Bauart wechseln ab mit lokbespannten Zügen (Baureihen BB 66000 und BB 67000), deren Länge sich mit den Vorstellungen von einer Nebenbahn kaum in Einklang bringen lässt.

Hierbei wird die freizeitgeographische Rolle der Normandie für den Großraum Paris deutlich: Viele der eingesetzten Züge kommen von oder laufen direkt durch bis Paris-St.Lazare. Dies ist um so bemerkenswerter, als es eine gut ausgebaute Autobahn Caen-Rouen-Paris gibt.

Der Güterverkehr auf der Nebenbahn beschränkt sich auf den Transport von Tankwagen, die im Bahnhof Dives zur Versorgung der eingesetzten Dieselfahrzeuge bereit gehalten werden. Zuglok ist hier immer die BB 66000.

Wer als Freund von Dieselfahrzeugen über den Besuch der Strecke Deauville - Dives-sur-Mer hinaus Interesse an der nahegelegenen Hauptstrecke Cherbourg-Caen-Rouen/Paris hat, muss sich beeilen, da die Elektrifizierung bevorsteht.

Christoph Riedel (1990)

f12
Am 1.Juli erwacht die Strecke aus ihrem Dornröschenschlaf - Schrankenposten bei Houlgate mit Gasturbinenzug

f23
Zwischen den Häusern von Houlgate führt die Strecke an den Strand

f22
Direkt am Strand entlang führt die Strecke zwischen Houlgate und Dives-sur-Mer

f24
Noch einmal die "Strandbahn"

f16
Älterer Triebwagen im Bahnhof Houlgate

f76
Im Kopfbahnhof von Deauville wartet BB 67 466 auf den nächsten Einsatz in Richtung Paris St.Lazare

f51
Villers-sur-Mer

f78
Noch einmal der schöne Kopfbahnhof von Deauville, dessen zahlreiche Bahnsteige von der Bedeutung des Bahnhofs für den touristischen Verkehr zeugen

f67
Triebwagendoppelgarnitur aus alt und neu in Deauville

f32Abgestellter Gasturbinenzug in Dives-sur-Mer

f34
Diese formschönen Dieselloks zogen häufig die Urlauberzüge

f46
Dieses Gleis führte früher weiter in Richtung Caen und wurde 1989 als Abstellgleis für Urlauberzüge genutzt