Diesellokomotiven

Als nach dem II.Weltkrieg die junge Bundesbahn plante, insbesondere auf Nebenstrecken und im Rangierdienst Dampflokomotiven durch Dieselloks zu ersetzen, wurden diese Maschinen mit hydraulischer Kraftübertragung konzipiert, während in anderen Ländern meist dieselelektrische Antriebsaggregate zum Einsatz kamen. Durch Übernahme des Fahrzeugbestands der DR kamen allerdings auch solche Fahrzeuge zur neuen DB AG. Auf dieser Seite können Sie Porträts der wichtigsten deutschen Diesellokbaureihen sehen. Leider fehlen die beiden sechsachsigen Loks der Reihen V 300 und V 320, denen ich mit der Kamera nie begegnet bin, obwohl die V 320 auch heute noch im Einsatz ist.

nw01920
Reihe V 100 der ehemaligen Deutschen Reichsbahn der DDR - heute in Diensten der "Hessische Güterbahn"

gb-104
Baureihe 132 (DR)

nw01105
Baureihe 232 (DB AG)

bb-395
Baureihe 212

gb-080
BR 220 (Münster 1977)

oo-365
BR 220 (Unternehmen EVB)

 

bw0007
Baureihe 363

bay0199
Baureihe 218

nw00027
Baureihe 225

s-001
Baureihe 221

oo-135
BR 216

lollo_lued

ber-222
BR 118 (DR)

v36_lued

nw01243
Baureihe 296

bay0076
Baureihe 223 (Bahnunternehmen: Arriva)

bw0038
Voith "Maxima"

nw01421
Baureihe 229 (Unternehmen: MEG)

le-172
V 200 006 (DB-Baureihe 220/neu)

nw00404
V 65

gb-099
BR 270 (Hamm 3.5.1967)

sa0123
Auch diese ehemals dänischen Nohab-Loks verkehren dank der Öffnung des Schienennetzes für Privatbahnen auf deutschen Gleisen

b00062
Wegen des geringeren Lichtraumprofils in Großbritannien sind die Loks der Reihe Class 66 niedriger und schmaler als deutsche Lokomotiven

nw00356